Firmenname / Markenzeichen
Gesellschafts- und Organisationsform

GmbH, Partnerschaft

Status

active

Kurzbeschreibung

High-Tech Venture Builder For a Sustainable Future

Gesellschaftszweck

Wir stehen Ihnen bei der Aus- oder Neugründung von zukunftsgewandten Firmen im High-Tech-Bereich als Partner zur Seite. Wir begleiten Sie mittelfristig und führen Sie langfristig zum Erfolg.

 

United Peers ist eine multidisziplinäre Partnerschaft von erfolgreichen Gründern und gestandenen Experten. Zusammen haben wir mehr als 250 Jahre Erfahrung in führenden Positionen.

 

Wir selbst investieren zusammen mit Ihnen in das neu gegründete Unternehmen und machen es so zu einem gemeinsamen Projekt. Damit verteilen wir das Risiko und maximieren den Impact.

Senior Partner

Pascal Morgan

 

Pascal ist Technologiepionier, kreativer Denker, leidenschaftlicher Referent und branchenübergreifender Berater für digitale Transformation. Er blickt auf eine jahrzehntelange Karriere in den Bereichen IT, Technologie, Medien und Innovation als Führungskraft und Stratege für Fortune-500-Unternehmen und Branchenführer wie Coca-Cola, Deutsche Telekom, AOL und Pixelpark zurück.

Er ist Gründer von think.speak.transform., wo er sich mit den Themen Vernetzung, Beratung, Forschung, Transformation, disruptive Technologien, neue Geschäftsmodelle und ethische Herausforderungen für eine nachhaltige Zukunft auseinandersetzt. Er ist Beirat für Digital Economy bei der Stiftung Deutsch-Chinesische Kultur, um wirtschaftliche und kulturelle Brücken zwischen den beiden Nationen zu bauen.

Senior Partner

Pavel Mayer

 

Pavel ist ein Digitalpionier und eine zentrale Figur in der Entwicklung moderner Geoinformationssysteme für Endbenutzer (Google Earth und Google Maps gingen aus seiner Arbeit hervor). Er ist erfolgreicher Gründer von Unternehmen, wie zum Beispiel der Datango (gekauft von SAP) oder der ART+COM AG mit Kunden wie BMW, VW, Daimler, der Deutschen Bank und der Telekom.

Als Haupterfinder von mehreren Patentportfolios versteht er sich auf die Schaffung, Verteidigung und Durchsetzung von geistigem Eigentum.

Mit einem Vierteljahrhundert Erfahrung in der Entwicklung von VR/AR-Systemen, Webclients, -servern und Datenbanken, mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung mit angewandter Kryptographie für Messaging, Secure Storage und echten Blockchain-Projekten ist Pavel vor allem in Bereichen Fertigung, Gesundheitswesen, Automobil, Medien, Chemie und Finanzindustrie eine relevante Größe.

Seit 3 Jahren treibt Pavel in der Tognos Deep Machine Learning GmbH die Entwicklung und Schulung neuronaler Netze, hauptsächlich im Bereich Computer-Vision und Bildmanipulation, voran.

Pavel hat eine gute Work-Life-Balance gefunden und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Dinge zu bauen, die sinnvoll sind und die Welt zu einem besseren Ort machen können.

Senior Partner

Marcus Lepie

 

Marcus hat nach dem Studium der visuellen Kommunikation in Dortmund und London bereits in den 90ern als Artdirector bei der defcom webdressing Web-Projekte für Bungalow Records, SonyColumbia, Studio K7 und MTV Deutschland konzipiert und umgesetzt.

Später hat er mit seiner Agentur okamo als Creative Director Onlinepräsenzen für Kunden wie Axel Springer, der Berliner Senatsverwaltung, Electronic Arts, KPMG, dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, ProSiebenSat.1, dem Schweizer Radio und Fernsehen, der Stiftung Bauhaus Dessau, der TU-Berlin und der Uni Potsdam federführend mitkonzipiert und gestaltet.

Was Marcus auszeichnet, ist der gekonnte Brückenschlag zwischen Konzept, Design und Umsetzung, mit dem er (als programmierender Gestalter in Personalunion) elegante und stringente Konzepte in eine gute User Experience überführt.

Marcus verbringt gerne Zeit im Garten und denkt dabei über die Welt nach (oder auch nicht).

Senior Partner

Jörg Jacobs

 

Als Gründer, CTO oder Geschäftsführer spielt Jörg oft eine Schlüsselrolle in erfolgreichen Startups, wie zum Beispiel SMI (gekauft von Apple), eleven/eXpurgate (Spam Filter mit Kunden wie web.de, freenet, Deutsche Telekom, gekauft von Cyren), Carl Zeiss Vision BA (Joint Venture mit Zeiss für Bildverarbeitung für Sumitomo, Sony, Fuji) oder gate5/here.com (verkauft an Nokia).

Seine Hintergrund ist die Bild- und Signalverarbeitung, auch in Hardware. Jörg wurde von Ken Schwaber selbst in agiler Methodik gecoacht und zertifiziert und ist seit mehr als einem Jahrzehnt Scrum Coach. Durch seine Firmen im Bereich der Medizintechnik kennt er sich zudem mit den dort spezifischen Qualitätsprozessen aus. Er führt seit über zwei Jahrzehnten auch große Teams.

Jörg sieht sich als Lösungsanbieter mit aktivem Erwartungsmanagement, der hierzu verfügbare und erreichbare Ressourcen benutzt. Sein Ansatz: Er stopft so einfach wie möglich genau so viele Lücken, bis er ein minimales Produkt hat, das dann validiert werden kann. Danach iteriert er dieses Produkt, bis die notwendige Qualität erreicht ist.

Jörg hat jeweils mehrere Jahre in Japan, den USA und in Hongkong gelebt und gearbeitet.

Senior Partner

Gerhard Anger

 

Eine von Gerhards Stärken ist es, mit ruhiger Hand komplexe Situationen zu strukturieren, sei es bei der Moderation eines 2000-köpfigen Parteitages oder als CTO bei der Umsetzung von Großprojekten. Nicht zuletzt erlangte er diese Fähigkeit durch seine Tätigkeit als technischer Projektleiter bei der StepStone Deutschland AG und durch seine Erfahrung als Prokurist und später Geschäftsführer bei der Erasys GmbH (Web- und Mobile-Entwicklung).

Als Mitgründer der Tognos Deep Machine Learning GmbH hat er die Technologie neuronaler Netze vorangetrieben und arbeitete zuletzt als CTO der ART+COM AG.

Gerhard Anger studierte mittelalterliche Geschichte, Geschichte der Naturwissenschaften, Logik, Wissenschaftstheorie und Medieninformatik in München und Furtwangen und hat das große Latinum. Privat widmet er sich einer wachsenden Sammlung von historischen Tasteninstrumenten und der Fotografie.

Managing Partner

Martin Silbernagl

 

Martin hat drei Jahrzehnte Erfahrung mit Wachstumsunternehmen im Technologiebereich – sowohl auf Gründer- als auch auf Investorenseite.

Er hat mit 9 Jahren angefangen zu programmieren und erinnert sich noch an die meisten 6502 Opcodes. Altersgemäß ging es dabei um Videospiele, später u.a. für Rainbow Arts, Viacom, Mattel, Sony und Microsoft. Noch zu Schulzeiten schrieb er in den 80ern zu dem Thema Spieleprogrammierung. Diese Entwicklung gipfelte 1996 darin, einen Spieleentwickler an die Börse zu bringen (NASDAQ:LUST).

In den späten 90ern setzte er in New York einige der ersten e-Commerce Websites um (Avon, Procter & Gamble, half bei der Erstellung von iBaby im Hauruckverfahren für den Börsengang von iVillage) und landete schließlich als CTO beim Inkubator/Venture Capital Firma LC39 (z.B. IAG Research, gekauft von Nielsen; weitere Stationen: Obongo, verkauft an AOL; Inviva/Jefferson National Life Insurance Company, gekauft von Nationwide) und arbeitete dort mit Albert Wenger, jetzt Managing Partner USV.

Er arbeitet oft als Sachverständiger für M&A Transaktionen und geistiges Eigentum (z.B. Wooga GmbH ohne Schaden aus Klage Gametek LLC v. Facebook entfernt) und vermittelt die Finanzierung von IP-Klagen (z.B. ACI vs. Google mit Gerchen Keller/Burford), hat aber auch schon Daimler von Blockchain abgeraten und JPMorgan Chase das Kreditkartensystem repariert.

Er ist Erfinder zahlreicher Patente im Bereich der Bezahlsysteme (das Patentportfolio wurde erfolgreich an Mastercard und Citibank lizenziert, um seine Technologie bei der New Yorker Nahverkehrsgesellschaft MTA einzusetzen).

Martin ist Kontrabassist und Pianist und in seiner nicht sehr großzügig bemessenen Freizeit produziert er Musik von U bis E.

Senior Partner

David Schmidt

 

David ist Business Designer und Geschäftsmodellspezialist. Er studierte Mathematik und Soziologie und hat nach seiner Zeit als Data Scientist bei Zalando lange in der digitalen Innovationsberatung gearbeitet. Er kam zum Venture Building aus der Überzeugung für eine nachhaltige Digitalisierung jenseits von Innovation-Theater.

Er hat die letzten fünf Jahre als Business Design Lead Geschäftsmodellinnovationen unter anderem für VW, Audi und die Volks-/Raiffeisenbanken entwickelt und war am Aufbau des Singa Business Lab Inkubators maßgeblich beteiligt.

Im Venture unterstützt er neben der Konzeption und Validierung von Geschäftsmodellen auch zu Selbstorganisation, Finanzplanung und Open-Book Management. Er publiziert und spricht zu Business Design.

Partner

Dr. Marcel Quennet

 

Marcel kommt aus der theoretischen und computergestützten Chemie. Während seiner Promotion forschte er an neuen Solarzellenmaterialien und Thermoelektrika mittels massiv paralleler quantenchemischer Simulationen auf Supercomputern.

Diese langjährige Erfahrung im Supercomputing hat Marcel zu einem DevOp par excellence gemacht, für den die Skalierungsherausforderungen, die sich ihm bei den digitalen Innovationsprojekten im Banken- und Automobilsektor (Audi, VW, VR-Banken) in den letzten Jahren gestellt haben, leicht zu lösen waren.

Marcel hat eine Nonprofitorganisation mitgegründet, die über eine Onlineplattform direkte Demokratie fördert. Diese Plattform ermöglichte es Menschen, sich direkt an Abstimmungen zu unterschiedlichen nationalen und internationalen Themen zu beteiligen.

Partner

Björn Klose

 

Björn Klose (B.Sc. Digitale Medien) hat in Bremen und Finnland studiert und in Indien und der Türkei bunte Lebenserfahrung gesammelt.

In seiner Tätigkeit als Berater und Entwickler für neue Online-Geschäftsmodelle half er NGOs in Delhi, Universitäten in Finnland, Schuhverkäufern in Berlin und Versicherern in Heilbronn bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse.

Neben der Tätigkeit in SMEs unterstützt er Agenturen und Gründer bei der Entwicklung von innovativen Softwareprodukten durch die Verbindung von technischem Knowhow und Empathie für den Endnutzer.

Partner

Thomas Klein

 

Thomas Klein (M.Sc. Wirtschaftspsychologie) beschäftigt sich seit 2014 mit Organisations- und Personalstrukturen in Konzernen, Startups und Agenturen. Mit der Gründung von Innential war er als Co-Founder für den Aufbau einer Plattform zur technologiegestützten Personalentwicklung verantwortlich. Besonders der Aufbau der Selbstorganisation in einer Agentur mit Holacracy eröffnete ihm das Feld moderner Organisationsstrukturen.

Als New-Work-Enthusiast hat er in Berlin erfolgreich die New Work Berlin Community mit aufgebaut, damit Kompetenzen im Personalbereich einen entscheidenden Wertbeitrag zum Aufbau und der Ausrichtung von Organisationen beitragen - getreu dem Motto von Dave Ulrich HR is not about HR, but the business.

Als systemischer Coach begleitet er Transformationsprojekte von Kunden aus der Automobil- und Bankenbranche u.a. Daimler, Audi sowie Agenturen und Startups.

Mit welchen Inhalten können Sie rechnen?

Neben Neuigkeiten aus den eigenen Reihen, Einblicke in unsere Projekte und Fallstudien informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen im Bereich Internet und IT und verweisen ggf. auf interessante Artikel Dritter.

Wie häufig werden die Newsletter versendet?

Wir streben einen Versand von sechs bis maximal zwölf Ausgaben im Jahr an.

Einsatz von MailChimp

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, wo auch die E-Mailadressen und weitere Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden.

Double-Opt-In und Opt-Out

Sie erhalten eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter bzw. in der Double-Opt-In-E-Mail.

Statistiken und Erfolgsmessung

Um den Newsletter für Sie zu optimieren, willigen Sie in unsere Auswertung ein, mit der wir messen, wann Sie den Newsletter das erste Mal bestellt haben, wie häufig der Newsletter geöffnet wird und auf welche Links geklickt wurde.

Datenschutzhinweise

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung